Weihnachtsgedichte
- auf christliche-autoren.de -







Friede





Wieder strahlt das Licht der Kerzen
durch das Dunkel in der Welt
und es wünschen viele Herzen,
dass nun Friede Einzug hält.

Frieden wünscht man Übermaßen,
wenn die ersten Flocken fein
sich vom Himmel fallen lassen.
Bald wird Weihnacht’ wieder sein.

Fest der Liebe und der Gaben,
der Erwartung und der Freud’.
Jeder will gern Frieden haben,
nicht nur in der Weihnachtszeit.

Komm, wir machen eine Reise
in Gedanken, sinnend, still.
Lasst uns geh’n zum Kind, ganz leise,
das uns Frieden schenken will.

Fürst des Friedens ist sein Titel,
Wunderbar, Rat, Kraft und Held.
Er kam einst, ganz ohne Mittel,
nackt und bloß in unsre Welt.

Herr und Gott wir woll’n dich loben,
Frieden ist für uns dein Lohn,
den du einst vom Himmel droben
uns gesandt durch deinen Sohn.



© Anette Esposito



Dieser und weitere Texte der Autorin in den Büchern:
"Lebensmelodien in Dur und Moll" und "streiflichtern gleich".








Startseite: www.christliche-autoren.de

In christliche-autoren.de suchen:




Übersicht Weihnachtsgedichte





© www.christliche-autoren.de


www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Lichtarbeit & Aussteigerinfo & Bibelstudium