Weihnachtsgedichte
- auf christliche-autoren.de -







Weihnachtsgedanken




Frieden suchen wir in unserer Zeit oft vergebens.
Zu nah sind all die Krisenherde, zu nah ist all das Leid,
das mitten unter uns geschieht.

Rastlos und ruhelos leben viele Menschen ihr Leben,
kennen kein wirkliches Ziel,
leben in grauen Trabantenstädten,
und denken stets an die Sorgen von morgen.

Die Zukunft im Kopf hindert uns daran, die Gegenwart zu leben,
und so hetzen wir und hetzen wir,
um die Probleme von morgen so schnell wie möglich zu erreichen.

Dort warten dann schon die neuen Sorgen, die sich dazu gesellt haben
und so ergibt sich ein ständiges Rennen den Sorgen hinterher,
und so kann Frieden nicht einziehen,
der Friede, den wir so sehnlich erwarten.

In der Weihnachtszeit ist das anders,
da warte ich auch,
aber ich warte auf etwas sehr schönes.
etwas, dass all die Sorgen überstrahlt.

Ich weiß, dass ich der Erlösung nicht hinterher rennen muss,
denn hier wartet jemand auf mich.
Jemand, der mir die Erlösung geschenkt hat,
das größte Geschenk, das man an Weihnachten bekommen kann.

Es ist Jesus, der mich eingeladen hat,
einst an seiner Tafel zu speisen
und in seinem Licht ewig zu leben.

Danke, Herr Jesus, dass es Dich gibt,
dass Du mich liebst
und dass Du mir vergeben hast.

Ach wäre doch immer Weihnacht,
und würden wir nur an jedem Tag im Jahr so denken,
und nicht nur in diesen wenigen Tagen.

Herr Jesus, Du bist jeden Tag im Jahr für uns da,
und wir meist für Dich nur in der Weihnachtszeit
und selbst da nicht immer von ganzem Herzen.
Dafür danke ich Dir ganz besonders und ich freue mich auf Dich.
Du schenkst meinem Herzen den ersehnten Frieden.



Werner Maget







Startseite: www.christliche-autoren.de

In christliche-autoren.de suchen:


Übersicht Weihnachtsgedichte



Übersicht Andachten: christliche Andachten
Übersicht Weihnachtsgedichte: Weihnachtsgedichte


© www.christliche-autoren.de


www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Jahreslosung & Esoterik & Andachten