Tanz der Sonne
- Liebesgedicht -





Tanz der Sonne




Die Sonne leuchtet unsrem Glück,
tief ins Herz trifft mich dein Blick.
Oh Wonne tiefster Freude mein,
mit dir kann ich so glücklich sein.

Liebste, lass mich dies dir sagen,
heute mag ich dich nichts fragen,
viel zu kostbar ist die Zeit,
unsrer holden Zweisamkeit.

Mit dir möchte’ ich die Zeit anhalten,
dich immer in den Armen halten.
Mit dir in den Wellen reiten,
der Wolken höchstes Glück beschreiten.

Der Traum darf nie zu Ende sein,
das Wünschen nie vergebens sein.
Man hört es schon an allen Orten:
Der Sternentanz öffnet die Pforten!

Nun lass uns den Tanz eröffnen,
den wir so gerne tanzen möchten.
Das Licht der Liebe auf uns scheint,
für immer sind wir nun vereint.



© Edwin Groene






weitere Liebesgedichte dieses Autors:
Wie lange noch?
Aus uns wurde mehr
Dein Blick
Unbekannte Liebe
Unser Platz
Sechs Wochen Liebe
Entscheidung für die Liebe
Blicke im Abendlicht
Die Liebe ist kein Gast
Ich zähle die Tage
Ich vermisse dich so sehr
Es ist um mich geschehen


Startseite: www.christliche-autoren.de
Übersicht Gedichte: christliche Gedichte
Übersicht Liebesgedichte: Liebesgedichte


In christliche-autoren.de suchen:

www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Jahreslosung Andacht & Bibelleser & Liebesgedicht