Sehnsucht!
- Der Bräutigam erwartet seine Braut -




Sehnsucht!







Habt ihr schonmal Sehnsucht nach Gott gehabt, liebe Leser/innen?
Das Hohelied gibt uns ein Beispiel wie es sein kann, wenn man sich innerlich nach Gott verzehrt, wenn einem nichts lieber ist, als "ER" und diese Liebe zu ihm dann Erfüllung finden kann, in einer unbeschreiblichen Begegnung mit IHM!

Ich glaube bestimmt, dass das Hohelied sehr prophetisch für unsere Zeit ist. Die gesamte Gemeinde und zwar über alle Konfessionen hinweg, ALLE DIE ZU IHM GEHÖREN, sollen von dieser Liebe zu ihm angesteckt und erfüllt werden!
Die Menschen, die zu IHM gehören, werden mit dieser Sehnsucht vom heiligen Geist erfüllt werden, damit er KOMMEN KANN!
DIE BIBEL SAGT in der OFFENBARUNG 22,17:
DER GEIST UND DIE BRAUT SIE SPRECHEN KOMM, und WER ES HÖRT, der SPRECHE KOMM!

In die Haltung der Braut ihrem Bräutigam gegenüber gilt es hineinzuwachsen! Der heilige Geist unterstützt die Gemeinde dabei, in dem er dieses Verlangen und diese Liebe ausgießt!
Das Hohelied gibt uns schöne Beispiele wie dies sich anhört oder wie es sich ausdrückt. Jeder der schon einmal VERLIEBT war, kann dies bestimmt nachvollziehen!

Hohelied 7,11 zum Beispiel drückt es wunderbar so aus:
ICH GEHÖRE MEINEM GELIEBTEN; und ICH BIN ES, nach der ER SICH SEHNT!

Die BRAUT weiß, wem sie gehört, sie hat keine anderen fremden Liebhaber (Götter), sondern ihr HERZ ist FEST GEWORDEN in dem EINEN, den sie LIEB hat!
AUCH IST SIE SICH SEINER LIEBE so SICHER!
Kein noch so geringer Zweifel ist in ihren Worten zu hören!
SIE GEHÖRT IHM und ER gehört IHR!

Das erste Gebot zeigt uns, dass wir unser HERZ in GOTT festmachen sollen, wir sollen GOTT von ganzem HERZEN LIEBEN! MIT GANZER KRAFT UND ALLER SEELE!
So eben wie man einen BRÄUTIGAM liebt, wenn man seine BRAUT ist.
Sicherlich mag das nun für uns Menschen befremdlich klingen, aber AUCH JESUS SEHNT SICH NACH UNS! Es ist keine einseitige Sache oder eine EINBILDUNG, sondern ein UNSTILLBARES VERLANGEN, DASS NUR AUSSCHLIESSLICH durch IHN SELBER GESTILLT WERDEN KANN!
AUCH ER sehnt sich nach seinen MENSCHEN, nach MIR und nach DIR, liebe/r LESER/IN!
Wir dürfen ihn treffen, im Verborgenen, so wie man sich heimlich mit dem Geliebten, der Geliebten trifft! Die Liebe sehnt sich nach Gesprächen, nach ZWEISAMKEIT!



DIESE LIEBE hat JESUS selber zum VATER empfunden, immer wieder ging er in die STILLE um dort mit ihm allein zu sein und genau die selbe LIEBE gießt der HEILIGE GEIST immer wieder auch in unsere HERZEN aus! ES gibt einen ORT den Gott vorbereitet hat, wo ICH, wo DU, ihn allein treffen kannst. Nicht nur du bist dort ersehnt und er hört dich, sondern es ist sogar möglich, dass DU, liebe/r LESER/in deinen HEILAND, den BRÄUTIGAM deiner SEELE dort deutlich reden hörst.
Das Verlangen danach hat er, wie gesagt, selber in uns hineingelegt!
Auch als Mann hast du das Vorrecht eine "BRAUT" JESU zu sein, und als solche kannst du dann auch ganz anders beten, denn was aus LIEBE geredet wird, wird der BRÄUTIGAM seiner LIEBSTEN wahrscheinlich nicht so leicht abschlagen!
Jesus fordert diese Liebe auch von einem der Jünger, Petrus!
Auch der Jünger Johannes empfindet diese Liebe, ja er war sogar genannt: "den der HERR LIEB HATTE!" Männer, liebe Leser und Leserinnen sind also, genau wie wir FRAUEN, EINS IN IHM! WIR ALLE, die wir ZUR GEMEINDE GEHÖREN, SIND DIE BRAUT CHRISTI!
Ich empfehle allen Leser/innen das Hohelied mit diesen Augen zu lesen, als Anleitung für eine persönliche BEZIEHUNG zu JESUS CHRISTUS, der für uns, seine GELIEBTE BRAUT, seine GEMEINDE, ALLES GEGEBEN UND GETAN HAT! Durch sein BLUT sind wir in reine, weiße Kleider gekleidet und wir dürfen mit dem HEILIGEN GEIST zusammen ausrufen:
"KOMM HERR! WIR WARTEN AUF DICH!"

"Jesus DU BIST MEIN und ICH bin dein", du bist der BRÄUTIGAM UNSERER SEELEN, danke dass du dich auch so nach uns sehnst, wie ein BRÄUTIGAM nach seiner BRAUT!
DANKE, dass du alles getan hast, damit wir als deine GEMEINDE mit weissen KLEIDERN, wie eine BRAUT vor dir stehen dürfen!
DANKE, DASS ES DICH nach uns VERLANGT!
ALS DEINE BRAUT, als DEINE GEMEINDE jubeln wir dir zu:
KOMM HERR, KOMM, denn uns verlangt nach DIR!
Sende dieses VERLANGEN DER BRAUT in die HERZEN aller LESER/INNEN und lass uns DICH ERKENNEN, so wie die junge FRAU DES HOHELIEDES ihren LIEBSTEN ERKENNT!



AMEN




Recht für den TEXT und das Bild
Elke Aaldering





• Für www.christliche-autoren.de

www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Lichtarbeit-Info & Aussteiger-Berichte & Bibelstudium