Ohne Gottes Geist
- sind wir wie ein Handschuh ohne Hand -



Ohne Gottes Geist



Jesus, ich bin wie ein Handschuh - ein Handschuh kann nichts selbstständig tun - er braucht die Hand dazu und er kann nicht einmal sagen: "Hey Hand komme mal her...".

Herr, so sehr ich mich auch bemühe, selbstständig kann ich nicht zu 100% handeln und selbst wenn ich dich dabei um Hilfe bitte, dir aber nicht die Führung überlasse, ist das Ergebniss nicht 100%-ig!

Ein Handschuh dessen Finger schlapp herunter hängen, weil die Hand nicht ganz im Hanschuh steckt, kann nichts ergreifen.

Erst wenn die Hand den Handschuh ganz ausfüllt und die Hand über den Handschuh die Führung übernimmt, ist der Handschuh zu 100% zu gebrauchen.

Herr, fülle mich bitte neu und vollständig mit dem Heiligen Geist und führe du mich, oh Herr Jesus Christ.
Gott gebrauche mich vollkommen in deinem Willen. Denn dein Wille, Vater, soll geschehen - nicht der meinige.
Lieber Vater, vergib mir meine Verfehlungen und hilf mir von zukünftigen fern zu bleiben und alte nicht zu wiederholen.

AMEN




Holger H. Trometer



weitere Texte dieses Autors:
Das Leiden Christi





• Für www.christliche-autoren.de


www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Lichtarbeit & Aussteiger berichten & Gute Nachricht für Berlin