Leben mit Jesus lohnt sich
- über die beste Entscheidung -





Leben mit Jesus lohnt sich





Du glaubst, dass es Gott gibt? Schön!
Aber glaubst du auch, dass er etwas mit dir persönlich zu tun hat? Gott ist nämlich ein persönlicher Gott. Er hat nicht die Welt erschaffen, uns Menschen darauf gesetzt und schaut uns jetzt zu, wie wir in unserem Leben zurecht kommen und lacht sich dabei ins Fäustchen, wenn wir einen Fehler machen. Nein, er hat die Welt erschaffen, uns Menschen mit Liebe gemacht und will eine Beziehung zu uns, uns bei dem Leben helfen, das Beste daraus machen. Und weil wir nach Gottes Maßstab total schlecht sind, voller Fehler, wäre eine Beziehung zu Gott gar nicht möglich. Deshalb hat Gott seinen Sohn Jesus auf die Welt geschickt. Jesus ist total fehlerlos. Und dann ist Jesus für unsere Fehler, für unsere Schuld gestorben. Ja, und wenn wir das annehmen, vergibt er uns und eine Beziehung zu Gott wird möglich! Gott hat alles getan, damit er in einer Freundschaft, einer Beziehung zu dir stehen kann.
Aber wahrscheinlich hast du das alles schon tausendmal gehört. In der Kirche, in der Schule und vielleicht sogar in der Familie.

Vielleicht ist dir das ja völlig egal. Du willst jetzt deinen Spaß und da passt Jesus eben nicht rein. Es sollte dir aber nicht egal sein, denn Jesus ist deine einzige Chance. Nur er kann dir ewiges Leben - auch nach dem Tod - schenken. Und ein Leben mit Jesus macht auch Spaß! Jesus will nämlich nur das Beste für dich und vielleicht ist das, was du Spaß nennst, nicht das Beste für dich. Er will dir deinen Spaß ja nicht verderben, aber er will dir ein besseres Leben schenken.
Oder vielleicht traust du dich nicht, ja zu Gott zu sagen, ihm dein Leben zu geben. Du denkst vielleicht, du hast dein Leben ganz gut im Griff und du meinst, Gott kann dein Leben vielleicht nicht so gut lenken, wie du. Oder du hast Angst, dass sich etwas ändern könnte.
Egal zu welcher Gruppe du gehörst, ob dir Jesus bis jetzt völlig egal war oder ob du einfach angst hast - ich will dir Mut machen.
Ich habe die Entscheidung, Jesu Tod für mich anzunehmen und mir von ihm vergeben lassen getroffen. Okay, da war ich noch ziemlich klein und danach war die Beziehung zu Jesus nicht so ganz da. Aber als ich dann größer war habe ich das nochmals festgemacht. Und ich bereue es nicht. Ja, es hat sich viel verändert, ich habe mich verändert bzw. Jesus hat mich zum Guten verändert. Und ich habe gemerkt, dass ich den "Spaß", den die ganzen anderen Jugendlichen haben gar nicht brauche. Ich weiß, dass ich nicht alles ausprobiert haben muss, nur um bei den anderen als
"cool" dazustehen. Bei Jesus bin ich so oder so akzeptiert und manche Sachen sind einfach nicht gut für mich.

Seit mein Leben Jesus gehört, habe ich auch Schweres durchgemacht. Aber oft ist dadurch meine Beziehung zu ihm besser geworden.
Und ich habe auch festgestellt, dass mein Leben in göttlichen Händen besser aufgehoben ist, als in meinen eigenen. Denn Gott hat mein Leben ja gemacht, dann wird er wohl auch am Besten wissen, wie ich es leben soll.
Also ich bereue es nicht, mich für Jesus entschieden zu haben. Und ich will jeden ermutigen, diese Entscheidung auch zu treffen. Es lohnt sich!




Rahel Stangl



weitere Texte dieser Autorin:
Stichwort Mission
Ich mache die Finsternis zum Licht
Psalm 23
Der Sonntagsgott
Der wahre Halt
Der wichtigste Tod
Hier bin ich
Ich verlor ein Bein und gewann Gott
Ein tolles Angebot

Startseite: www.christliche-autoren.de
Übersicht Andachten: christliche Andachten


In christliche-autoren.de suchen:




• für www.christliche-autoren.de

www.christliche-autoren.de - Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.
In Kooperation mit Lichtarbeiter & Lichtarbeit & Naturheilverfahren